Eine schnelle und zuverlässige Behandlung für Vulvodynie ist sehr wichtig bei dieser Krankheit

Was ist Vulvodynie?

Vulvodynie – ein ausgesprochen komplexes und sehr diffuses Krankheitsbild. Die in ihren Ursachen bisher nicht wirklich geklärte Krankheit äussert sich in generellen Schmerzen im Vaginalbereich. Gehen und Sitzen wird zur Qual, an Geschlechtsverkehr ist nicht zu denken. Beim Urinieren treten Schmerzen auf, jede Berührung ist unangenehm, so dass betroffene Frauen oft keine Unterwäsche tragen, die Vulva scheint zu brennen.

Was ist Vulvodynie

Wenn Sie unter Vulvodynie leiden sollten, kann eine schnelle Selbsthilfe wahre Wunder bewirken

Es gibt natürlich Arzneimittel, besser, Verhaltensweisen die bei Vulvodynie helfen, die starken unangenehmen Schmerzen lindern. Arzte verschreiben Muskelrelaxanzien, Schmerzmittel, Antidepressiva, sogar Botox. Der Besuch eines Schmerztherapeuten wird empfohlen. Oft hat die Krankheit tatsächlich psychologische Ursachen und ein Entspannungstraining hilft bereits.Doch auch der Verzicht auf Intimkosmetik kann helfen.

  • CBD-Oil
  • Beckenbodentraining
  • Yoga
  • Meditation

Was kann ich gegen die Symptome der Vulvodynie unternehmen?

Symptome der Vulvodynie unternehmen

So umfassend die Beschwerden, so weit gefasst die Behandlung. Ganzheitlich helfen Beckenbodentraining, Meditation, Yoga, Muskelentspannungstraining, ebenso autogenes Training. Weiter warme Bittersalz Bäder beziehungsweise Eis Bäder. Weite Kleidung kann Linderung verschaffen. Wir empfehlen als Medikament die Einnahme von CBD-Öl. Eine Dosierung von etwa 7 bis 10 Tropfen dreimal täglich regeneriert den gesamten Körper, entspannt.

Was sind die Auslöser fur Vulvodynie?

Was sind die Auslöser fur Vulvodynie

Die Wissenschaft hat sich bis heute, 2019, noch nicht auf einen Konsens geeinigt, was die Ursache der Krankheit angeht. Angenommen als auslösende Faktoren werden jedoch eine Schädigung der Nerven, eine sehr schwache Beckenbodenmuskulatur, Hauterkrankungen, Fibromyalgie oder Zystitis, andere Schmerzsyndrome. Doch auch psychologische Ursachen lassen sich als Diagnose keineswegs von der Hand weisen.

Sex und Vulvodynie?

Wenn der komplette untere Bereich schon bei der geringsten Berührung schmerzhaft ist, wenn es juckt und brennt, wird wohl keine grosse Lust zum Liebesspiel aufkommen. Wenn das Verlangen stärker ist, können unter Umständen Gleitcremes helfen. Auch die Masturbation mit oder ohne Partner kann eine Lösung sein. In erster Linie ist es psychosomatische Ursache, ganzheitliche Entspannung, Stressabbau, Vermeiden von Dramen kann helfen.

Fazit

Das sehr unangenehme und teilweise sogar sehr schmerzhafte Krankheitsbild der Vulvodynie hat zumeist psychosomatische, psychologische Ursachen. Obwohl Schmerzmittel manchmal sinnvoll sind, auch Antidepressiva oder muskelentspannende Medikamente, sollte man auf diese möglichst verzichten. Sehr sinnvoll und absolut ganzheitlich auf die Regenerationsfähigkeit des Körpers wirkend, auch den Schmerz bekämpfend, das Leben wieder lebenswert gestaltend, ist die Therapie mit CBD Öl, das aus der Hanfpflanze gewonnen wird.

  1. https://www.spiegel.de/gesundheit/sex/vulvodynie-was-die-diagnose-bedeutet-a-1097983.html
  2. https://www.brigitte.de/barbara/leben/vulvodynie–wenn-vor-schmerzen-nichts-mehr-geht—11527780.html
This entry was posted in Blog. Bookmark the permalink.